Neue Wörter zum Kurs Saterfriesisch von Pyt Kramer

Nach dem Wörterverzeichnis zu Lektion 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 - Zurück nach Lektion 1

 

Lektion 1 Gouden Dai
Saterfriesisch Deutsch
Bemerkungen 1
die Dai der Tag  
die dir auch: dich
Dierk (Dietrich) [Name]
een eins [Zahlwort]
et es  
goud gut  
gouden Dai guten Tag  
gungt geht  
ju Läkse die Lektion  
mie mir auch: mich
wo wie  
Wülm (Wilhelm) [Name]





Läkse 2 Oold un näi
Saterfriesisch Deutsch
Bemerkungen 2
dät das Geschlechtswort sächlich
die der  
do die auch: den; Geschlechtswort Mehrzahl
dät Huus das Haus  
do Huuse die Häuser  
ju die auch: der; Geschlechtswort weiblich
jung jung  
ju Ku die Kuh  
man aber  
näi neu  
oold alt  
dät Rääd das Fahrrad  
do Reede die Fahrräder  
sunt sind  
two zwei  
uk auch  
die Woain der Wagen  
do Woaine die Wagen  





Läkse 3 Hääbe un weese
Saterfriesisch Deutsch
Bemerkungen 3
ap auf  
iek bän ich bin  
bäst du bist du  
buppe oben  
die Buur der Bauer  
dan dann  
dän den Geschlechtswort männlich.
drok geschäftig  
du du  
fääre weiter zu fier
hääbe haben  
hääst du hast du  
du hääst du hast  
du hääst et drok du bist sehr beschäftigt du hast es geschäftig
iek hääbe ich habe  
heer höre!  
iek ich  
klik klicke  
die Luudspreeker der Lautsprecher  
n ein [Geschlechtswort männlich, sächlich]; auch: einem, einen
jee ja  
noa nein  
nu jetzt  
noch noch  
tjo drei  
un und  
weese sein  
die Winkel das Geschäft  





Läkse 4 Ju Ienleedenge
Saterfriesisch Deutsch
Bemerkungen 4
däälich heute  
dät das hinweisendes Fürwort
fjauer vier  
ful voll  
fuul viel  
häiwed gehabt  
hier hier  
ju Ienleedenge die Einladung  
iete essen  
jäärsene gestern  
jie ihr  
jou euch  
konnen könnt auch: (wir) können
kricht bekommt  
licht leicht schnell
mäd mit  
man aber  
me man  
min wenig  
nit nicht  
dät paaset das paßt  
ju Raise die Reise  
dät Schap der Schrank  
sicher sicher gewiß
so so  
sun so eine  
fuul Tonk vielen Dank  
tou zu  
uus unser auch: unsere, unserem, unseren
wäil wohl  





Läkse 5 Sukker un Sies
Saterfriesisch Deutsch
Bemerkungen 5
ätter nach  
deer da dort
deerfon davon  
fon von  
fääre weiter vergleichend bei: fier 'weit, fern'.
fersäik versuche zu: fersäike; bei: Tipp das richtige Wort
fieuw fünf  
foar für auch: vor
foar die für dich  
gjucht richtig auch: recht
glieks gleich  
wie gunge wir gehen  
ju litje Humpe das Bröckchen  
in in  
iek kon ich kann  
konne können in Grammatik
hie kwad er sagte in weer/ nit weer, wenn die falsche Antwort gegeben wird.
läip schlecht  
leer lerne  
litje kleine zu: littik
luk zieh zu: luuke
moakje machen  
moate möchte  
moatest du möchtest du  
moute müssen in Grammatik
muuge mögen in Grammatik
näie neue  
ne eine  
nochmoal nochmal  
luk tou Räide zieh zu Rate  
die Räid der Rat  
sääd satt  
die Sies der Käse  
die Sukker der Zucker  
dät Täärp das Dorf  
die Tee der Tee  
noa, tonkje nein, danke  
wäide werden  
wäd wird  
wät was  
dät Weeder das Wetter bei: Tipp das richtige Wort
weer wahr  
wolt du willst du  
wolle wollen in Grammatik
wie wollen wir werden  
wie wir  
do Woude die Wörter Mehrzahl zu: dät Woud





Läkse 6 Ätter buuten
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 6
bee beide  
mäd uus bee zu zweit  
n bitje ein bißchen  
ätter buuten nach draußen  
ju Doore die Tür  
do Dooren die Türen  
hie drächt er trägt  
iek dreege ich trage  
gunge gehen  
gunge se? gehen sie?  
die Jikkel der Mantel die Jacke
juun gegen  
ju Kipse die Schirmmütze  
wie konnen wir können (gehen)  
die Kop der Kopf  
gunge mee gehen mit zu: meegunge
min mein männliches Fürwort.
do Monljuude die Männer Mehrzahl zu: die Mon
moute müssen  
mouten wie müssen wir  
n den kurz für: dän, in 'ap n Kop'
nit? nicht wahr?  
dät rient es regnet  
säks sechs  
ticht dicht  
n tichten Jikkel einen wasserdichten Mantel  
tip tippe  
truch durch  
uus uns  
wäit naß  
ju Wäitegaid die Nässe  
wäkke welche  
wät etwas  
do Wieuwljuude die Frauen Mehrzahl zu: dät Wieuwmoanske
ik wüül ich wollte  





Läkse 7 Do Bäidene spielje
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 8
an an  
dät Bäiden das Kind  
do Bäidene die Kinder  
bie bei  
daach doch  
dät daß  
de der unbetonte Nebenform zu: ju
deer es da
drok tüchtig  
duure dürfen  
duuren se dürfen sie  
geen goud ging gut  
ätter dät Ieten nach dem Essen  
ieuwen eben einen Augenblick
man ieuwen nur eben  
jo sie Mehrzahl
kiek! sieh! zu: kiekje
lopt läuft zu: loope
maal sonderbar schlecht
dät maale Weeder in n Kop hääbe unruhig sein  
mäiden morgen  
die Mäiden der Morgen  
man nur  
paas ap! paß auf Achtung!
soogen sieben  
se sie Einzahl; mit Betonung: ju
ju Säärke die Kirche  
ju Schoule die Schule  
sjunge singen  
an t sjungen beim singen am
spielje spielen  
iek toanke ich denke  
uur über  
wäch weg  
die Wai der Weg Mehrzahl: do Weege.
wäl jemand, einer eigentlich: wer
dät Weeder das Wetter  
sunt weesen sind gewesen  





Läkse 8 ne Fier
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 8
al schon  
aller älter  
as wie Es bedeutet auch: 'als'.
die Baabe der Vater  
bolde bald  
ju Fier die Feier  
fjautich vierzig (oacht un fjautich = 48)
füüftich fünfzig  
die Gebuursdai der Geburtstag  
grätlierd! gratuliert! Zu: grätlierje
hie er  
hiere ihr besitzandeutendes Fürwort 3. Person weiblich
dät Jier das Jahr Mehrzahl: do Jiere
jou euer 2. Person Mehrzahl
jouen den eurigen  
ju sie  
kloor fertig  
ju Määme die Mutter  
moak mache, bilde zu: moakje
nu nun  
oachte acht  
ju Oantwoud die Antwort  
sät setze zu: sätte
die Sats der Satz  
sien seinen Fürwort für weibliche und sächliche Sachen
sin sein Fürwort für männliche Sachen
Snäiwende Samstag  
ju Steede der Platz  
an sien Steede an seinen Platz  
Sundai Sonntag  
touken nächste  
wanner wann  
ju Wiek die Woche Mehrzahl: do Wieke
wier wieder  
wo wie  





Läkse 9 Ju Familie
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 9
Ait Friesoythe [Ortsname]
also also  
Amerikoa Amerika USA
apstuuns im Augenblick gegenwärtig
baale reden [oben in der Lektion]
beeter besser  
die Besäik der Besuch  
blieuwe bleiben  
blouked gesehen  
bolde nahezu bald
die Bruur der Bruder  
dan denn  
die der = er
Düütsklound Deutschland  
fergeen vergangen  
fiende finden  
fier weit  
fräigje fragen  
ganse ganze  
geen gegangen  
häär her  
hieden hätten hatten
him ihm ihn
hoal wäch hole weg entferne; zu: wächhoalje
hoalje holen  
ienföigje einfugen  
föige ien füge ein  
ju die = sie
die Käärel der Ehemann  
Kloas Klaus [Name]
die Koaster der Lehrer Küster
kopierje kopieren  
kuud gekönnt  
blieuwe kuud bleiben können  
kuud könnte auch: kuude
kuume kommen  
kuut kurz  
leeuwe glauben  
wolt du leeuwe willst du glauben  
litje kleine gebeugte Form zu: littik 'klein
loange lange  
du meenst du meinst zu: meene
min mein Fürwort für männliche Sachen
an t moaljen beim malen zu: moalje
dät Moanske die Ehefrau  
ju Naite die Nähe  
in de Naite in der Nähe  
njuugen neun  
oafter öfter  
Oaltje Adelheid [Name]
ju Oarbaid die Arbeit  
silläärge nit nie  
ju Suster die Schwester  
tichte bie in der Nähe  
tichter bie näher  
die Twiskenruum der Zwischenraum  
uurfloudich überflüssig  
ju Waareld die Welt  
wier wo fragendes Fürwort
wieruur über was  
wier wo bezügliches Fürwort
wieren waren  
iek weet ich weiß  
wiete wissen  
wäil ja, schon  
wolt du willst du  
woont wohnt zu: woonje





Läkse 10 Die näie Noaber
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 10
aal alle  
aal Deege jeden Tag  
dät Aantje das Endchen Aber: die Eend das Ende
do Äiwende die Abende Einzahl: die Äiwend
ju Äiwenge die Übung  
altied immer  
as wan als wenn  
beginne beginnen, anfangen  
boalt redet, spricht zu: baale
brange bringen  
Deege Tage Einzahl: die Dai
deeruum darum Auch: deeruume
duftig tüchtig  
dwo tun  
tou fäilen zu fühlen  
foarnunner in Ordnung voreinander
fonsälwen selbstverständlich von selbst
fuul viel  
gans ganz  
groot groß  
iek gunge ich gehe  
häd hat  
tou heeren zu hören  
heert tou gehört zu  
Heinrich   [Name]
hiede hätte  
hooch hoch  
hoolde halten  
die Huund der Hund  
jädden gerne  
jou sich [zu: Sie]
keetich schmutzig  
koierje spazieren  
kostje kosten  
kumt kommt  
kumt nit fon hier kommt nicht von hier ist kein hiesiger
hie kwäd er sagt  
kweede sagen  
lastich schwierig lästig
leerd gelernt  
leere lernen auch: lehren
licht leicht bequem
do Ljuude die Leute  
mai mag  
dät Moanske die Ehefrau  
die Moanske der Mensch  
do Moanskene die Menschen  
die Mon der Mann  
mouten müssen  
die Noaber der Nachbar  
nöödich nötig  
oachte ap achte auf zu: oachtje
oafte oft  
oain eigenes  
an de Oarbaid an der Arbeit, tätig  
och ach  
die Ougefal-Ommer der Mülleimer der Abfälle-Eimer
sälwen selber  
do Satsteekene die Satzzeichen  
scheen rein, sauber  
scheenmoakje reinmachen  
die Seelter der Saterländer  
Seeltersk Saterfriesisch  
sien sein  
sjo sehen  
sukke solche  
sukke solche Leute  
ju Sproake die Sprache  
tjüüs tschüss!  
tou zu  
touhuus zuhause  
ju Tied die Zeit  
tjoon zehn  
wäkke einige  
wäl wer  
die Wänt der Junge  
wät viel, eine ganze Menge  
wie wollen wir wollen möchten
woond gewohnt zu: woonje
dät Wucht das Mädchen  
Wülm-sien Wülm und seine Familie  
wüül würde "wollte"





Läkse 11 Kroankenbesäik
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 11
ädder früh  
alwen elf  
do Appelsienen die Apfelsinen  
apstounde aufstehen  
as als  
dät Bääd das Bett  
ap Bääd ins Bett  
fon t Bääd ou aus dem Bett  
Boome Bäume Einzahl: die Boom
buute draußen außer
die dich  
die Disk der Tisch  
doarst du darfst du  
eerste zuerst erst
fluch schön  
fluch Weeder schönes Wetter  
flugger schöner  
hääst hast du hääst du
hier 1 hier  
hier 2 ihr, sie = ju Appelsiene
iete ap esse auf  
hie it er ißt  
ieuwen mal einen Moment
die Kääden der Kern  
koold kalt  
kroank krank  
lääse liegen auch: legen
iek gunge lääse ich lege mich  
laist du liegst du  
leet spät  
ik läite ich lasse  
lai lege  
ljoacht licht  
dät Lucht das Licht  
ju Lust die Lust, der Appetit  
middeeges mittags  
neen keine Daneben für männliche Hauptwörter: naan
ou ab  
rakt gibt  
reek gib  
reeke geben  
säiwens abends  
sätte setzen  
hie sät er setzt  
schäl soll  
schient scheint  
se sie tonlose Form neben das gewöhnliche ju
sitte sitzen  
smäidens morgens  
snoagens nachts  
dät Soaks das Messer  
sogoar sogar  
Stoule Stühle Einzahl: die Stoul
sunner ohne  
die Tuun der Garten  
uur über  
ju Uure die Stunde  
uurs wät sonst etwas  
wäd wird  
wäil moal wohl mal  
wäkke eine Art einige
wan wenn  
wät etwas, einige  
wieruur worüber  





Läkse 12 Juure Huuse
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 12
älk jeder  
an an  
baud gebaut  
die Bauer der Erbauer Der 'Landwirt' aber heißt: die Buur.
deer dort  
deer an moakje dazu machen  
deer .. fon davon, daraus  
deerfoar dafür  
dien dein Bei weibliche und sächliche Selbstwörter.
dit dieser diese, dieses
do der die als bezügliches Fürwort
un do un die Seinen  
dät Foulk die Leute das Volk
gewäide lät gewähren läßt, zuläßt  
gjucht sehr recht
ju Gruunde der Grund  
do Huuse die Häuser Einzahl: dät Huus
dät Jäild das Geld  
bän deer juun bin dagegen  
juunuur gegenüber  
juure teuere  
koopet käuft  
kon kann  
kriege bekommen  
lieke gerade rechte
dät Lieuwend das Leben  
hie lät er läßt  
liek gerade  
moaked gemacht  
moakje machen  
moor mehr  
niks nichts  
nimt nimmt  
och ach  
die Ooldbaabe der Großvater  
Ooldbaabe un do Großvater und seine Familie  
ju Siede die Seite  
sik sich  
ju Steede der Platz der Ort, die Stelle
ju Regierenge die Regierung  
riek reich  
ruum reichlich raum
schoomje schämen  
sofuul soviel  
soloange solange, wenn  
sowät so etwas  
stounde stehen  
ju Sträite die Straße  
dät Stuk das Stück  
stukken kaputt  
stuud stand  
toulääst zuletzt  
tweelich zwölf  
uur andere  
n uur ein anderes  
die Uurwinst der Gewinn  
waas war  
woonden wohnten  





Läkse 13 Ne groote Raise
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 13
aal alle, alle Leute  
aal alles  
ju Äide die Erde  
alleene allein auch: alleenich
apmoal auf einmal  
ätter nach, zu  
bääste beste  
bieloangs entlang  
bolde bald, fast  
buppe oben  
dät so daß  
deer wai dorthin dahin
du du [Ausruf in treuherziger Stil]
eerste zuerst  
die Fädder der Vetter  
ju Familie die Familie, die Verwandtschaft  
fielicht vielleicht  
gunge jie geht ihr  
gungst du gehst du  
hääbe wie foar haben wir vor  
hääst du hast du  
heere hören  
kiekje gucken sehen
Lier Leer [Ortsname]
dät Lound das Land  
mee mit nur als Teil eines zusammengestellten Zeitwortes; sonst heißt es: mäd.
meenieme mitnehmen  
moal mal  
neen kein  
iek nieme ich nehme  
dät Noude der Norden  
Ooldenbuurich Oldenburg [Ortsname]
ounfange anfangen  
stil still  
dät Suude der Süden  
ätter .. wai zu .. hin  
toachte dachte  
trättien dreizehn  
twiske zwischen  
unner unten unter
wäl wem  
wol will; gehe  
dät Woud das Wort  





Läkse 14 Fljooge
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 14
älke jede  
bäst du bist du  
bloot nur bloß
deer uut hinaus  
deer waas da war  
deeruum dät weil  
dät Diert das Ding Tier
disse diese  
do da, dann darauf
dät Eende das Ende  
dät eene Eende dem einen Ende  
fon von  
fertälden erzählten  
fjautich vierzig  
fjautien vierzehn  
die Flieger das Flugzeug  
fljooge fliegen  
fluks sofort ohne weiteres
fräi frei  
füüftich fünfzig  
die Gjoome der Gurt der Riemen
God Gott  
tou kiekjen zu sehen zu gucken
kuude beeter war schwieriger als erwartet  
kuuden jie konntet ihr  
kuust konntest du  
loos los  
Meeter Meter  
die Middel die Taille  
moasten mußten  
Nummere Nummern  
of oder  
of ob  
dät Ooge das Auge  
do Oogene die Augen  
ou un tou ab und zu  
die Raisende der Reisende  
saach sah  
ju Schullere die Schulter  
schuul sollte  
die Sicherhaidsgjoome das Sicherheitsgurt  
siet saß  
sitte sitzen  
sitte gunge sich setzen 'sitzen gehen'
släipe schlafen  
die Stoul der Stuhl [stoel]
ju Swimwääste die Schwimmweste  
täld gezählt  
tonk dank  
unner unter  
unnerwains unterwegs  
uum, uume um  
uurs sonst anders
uut aus  
weer wahr  
wuuden wurden  





Läkse 15 Riede
Seeltersk Düütsk
Bemäärkengen 15
älkemoal jedesmal  
ättertoubaalen nachzusagen  
bääte hinter  
bong (foar) ängstlich (vor)  
dän den demonstrativ
deermäd damit  
die der demonstrativ
e der kurz für: de
fon do solche von diesen
drammet nölt bettelt
die Eene der Eine  
ferglieke vergleiche  
fersjuch di nit irre dich nicht versieh dich nicht
Auto fiere Auto fahren  
fuuls tou viel zu  
gau schnell  
Hoangste Pferde die Hoangst 'das Pferd'
hougest brauchst, mußt nur mit Verneinung
die Inhoold der Inhalt  
insen einmal  
die Jikkel die Jacke  
do Kluntjene de klûntsjes  
ju Köäkene de keuken  
hie kwäd hy seit by: kweede
lait leig  
läs lês  
wät is loos? wat is mis?  
lustere harkje by: lusterje 'harkje'
naargends nearne  
ju Nood de eangst  
ju gjuchte Nummer it krekte nûmer  
oantwoude antworte by: oantwoudje
oun oan  
dät Papier it papier  
reekenje rekkenje  
riede ride op in hynder
säkt siket by: säike. Sjoch Äiwenge
schrieuw skriuw by: schrieuwe
sjuchst du sjochst do, sjochsto ferlykje: hie sjucht 'hy sjocht'
spräk sprak by: spreeke
spreekenen sprutsene  
wät Swäites wat swiets  
tomme nuete  
die Tööneboank de toanbank  
uumekierd oarsom  
uursät set oer  
ju Uursättenge de oersetting  
waast du wist do, wisto  
wol riede wol ride, sil ride  
wüült du woest do, woesto